Die Insel der Wörter – dreißig Wortungen und Kurzgedichte aus dreißig Tagen von Wilm Weppelmann

aFARM II  2014 – was ich brauche

1. Tag: 1.9.2014 ~ OBDACH
zog den himmel
über meinen hunger
ging frei hinaus
als ich in den wolken
mein ureigenes dach
erfand

2. Tag: 2.9.2014 ~ RUHE

überall
lärmtaube fluten
auch innen rauscht welt
läßt niemals wahre stille zu

3. Tag: 3.9.2014 ~ LICHT

nach der nacht
vor den schatten
ist immer licht
das uns weiter
leben
will
muss

4. Tag: 4.9.2014 ~ BEWEGUNG

wie oft trete ich
auf der stelle
bleibe kraftlos
bei einem wort
stehen
komme nicht hinaus
dabei möchte ich
eine ganze welt bewegen
mit einem wort
zu einem wort

5. Tag: 5.9.2014 ~ KLEIDUNG

angezogen
flüchte ich
vor meiner nacktheit

6. Tag: 6.9.2014 ~ BILDUNG

ich weiß mehr
als ich zu vergessen weiß

7. Tag: 7.9.2014 ~ SPRACHE

nimm sparsam
worte zur insel
fruchtbares eiland
damit du
aus sätzen
wahrheit triffst
einsam zum wort
den klang des windes
in sprache
ermisst

8. Tag: 8.9.2014 ~ STROM

die steckdosen ruhen
niemals
aus unseren häusern
verdrängen alle zweifel
haben wir genug energie
uns selbst zu überleben

9. Tag: 9.9.2014 ~ FAMILIE

1971 wünschte
der kleinfamilie den tod
für die revolution der liebe
dreißig jahre weiter
waren alle
gerne allein
die zukunft fing an
zur virtuellen masturbation

10. Tag: 10.9.2014 ~ SCHLAF

werbung möchte auch
zum schlaf hinein
vierundzwanzig Stunden geöffnet
kauf dich
die willkür der nächtigen träume
entfaltet sich
überflüssig für die aktie
oder waren da
verschlafene bitcoins

11. Tag: 11.9.2014 ~ MOBILITÄT

zwischen zwei orten
verliert zeit
ihre erdung
immer dort sein müssen
niemals nur hier sein können

12. Tag: 12.9.2014 ~ RESPEKT

das anders ist gleich
nicht weniger und mehr
als gleich
in achtung

13. Tag: 13.9.2014 ~ HEIMAT

manche menschen
sind schon bei ihrer geburt
nicht in einer heimat
zuhause

14. Tag: 14.9.2014 ~ GESUNDHEIT

reise der hilflosigkeit
von sierra leone zurück
warteten die nachbarn
angesteckt
hinter geschlossener tür
bis der hausflur wieder frei war
dabei war es nur ein husten

15. Tag: 15.9.2014 ~ GELD

nichts ist mehr
unverkäuflich

16. Tag: 16.9.2014 ~ MENSCHENRECHTE

keine fabrik in Bangladesh
ist mein menschenrecht
auf jeans

17. Tag: 17.9.2014 ~ MEINUNGSFREIHEIT

ist jeder für seine meinung
frei verantwortlich
anonym ungehemmt

18. Tag: 18.9.2014 ~ FRIEDE

in oberndorf ist die welt
ordentlich frieden
und Heckler & Koch
ehrenbürger

19. Tag: 19.9.2014 ~ SEXUALITÄT

pornographie
muster der einfühlung
macht heute
früh
schule

20. Tag: 20.9.2014 ~ WASSER

an einem wannenbad
kann die wüste nicht scheitern oder

21. Tag: 21.9.2014 ~ SELBSTBESTIMMUNG

beigabe
selbstbestimmung
selbstverantwortung
untragbar
schwer
ich

22. Tag: 22.9.2014 ~ RAUM

menschlichkeit
braucht schutz
und abstand
vor uns selbst

23. Tag: 23.9.2014 ~ WÄRME

die zeit friert menschlich

24. Tag: 24.9.2014 ~ HUMOR

würden wir
ohne kinder
lachen können

25. Tag: 25.9.2014 ~ LUFT

ein atemzug
verdient
jede aufmerksamkeit
nicht nur in der letzten stunde

26. Tag: 26.9.2014 ~ KOMMUNIKATION

wir redeten miteinander
damit wir für neue missverständnisse
zeit hatten

27. Tag: 27.9.2014 ~ KULTUR

die barbarei
ist heute
telegen global
klick
kultur und mord
in einem raster

28. Tag: 28.9.2014 ~ RELIGION

was können wir glauben
wenn wir nicht hoffen wollen

29. Tag: 29.9.2014 ~ LEBENSFREUDE

jeder schatten bleibt
hinter der sonne

30. Tag: 30.9.2014 ~ NAHRUNG

können wir unserem hunger entkommen
wenn gier unseren magen stetig vergrössert

Die Liste: 30 Ausrufe in 30 Worten für 30 Tage

30. Tag: 30.9.2014 ~ NAHRUNG
essen essen immer schneller essen schlafen fressen essen und bald haben wir die ganze welt gegessen schlafen fressen essen alle meere leer gegessen und wir haben immer noch hunger hunger
29. Tag: 29.9.2014 ~ LEBENSFREUDE
“weg mit der miesmacherei weg mit dem schwarzsehen weg mit dem verdruss weg mit der klagesucht weg mit dem selbstmitleid weg damit weg für die freude probleme zu lösen”
28. Tag: 28.9.2014 ~ RELIGION
was glaubst du zu wissen was weißt du zu glauben kein mensch schaut hinter den menschen was glaubst du zu wissen sicher zu wissen vom anfang und ende zu glauben
27. Tag: 27.9.2014 ~ KULTUR
wir sind kulturen nicht einfach sondern mehrfach kultur wir sind kulturen in aller mehrheit der vielheit wir sind kulturen in aller buntheit in aller prallen schönheit wir sind kulturen kulturen
26. Tag: 26.9.2014 ~ KOMMUNIKATION
höre mir zu ja höre mir zu wer verstehen will hört zu versteht wenn ich die stirn runzle mit den achseln zucke etwas von mir weise höre mir zu verstehe”
25. Tag: 25.9.2014 ~ LUFT
halten sie doch die luft an nur zwei minuten dann wissen sie was zeit ist halten sie doch die luft an nur zwei minuten wissen was atmen heißt luft aushalten
24. Tag: 24.9.2014 ~ HUMOR
achen weitermachen lachen wenn die dinge einfach nicht so sind wie sie sein sollten lachen weitermachen wenn der mut fehlt gelassen lachen weitermachen nach vorne schauen lachen weitermachen
23. Tag: 23.9.2014 ~ WÄRME
kälte weg wärme her lass uns die wärme teilen kälte weg wärme her damit die welt nicht an unserer gier erfriert kälte weg wärme her menschlich teilen unser zuviel vielzuviel
22. Tag: 22.9.2014 ~ RAUM
platz platz da kein raum ist groß genug für alles was wir mit uns herumschleppen platz da platz da größere häuser größere schränke platz da platz da platz
21. Tag: 21.9.2014 ~ SELBSTBESTIMMUNG
bestimme dich selbst selbst sein bestimmt wer du wo du wie du wann du was du bestimme dich selbst deine freiheit bestimme dich selbst damit du weißt was du willst
20. Tag: 20.9.2014 ~ WASSER
durst durst 122 l pro tag 5 l die stunde durst durst uns fehlt die wüste damit jeder tropfen zählt durst durst wegspülen abwaschen austrinken einweichen reinwaschen ausbaden überall nur durst durst
19. Tag: 19.9.2014 ~ SEXUALITÄT
sex sex hormonwort kaufwort traumwort tanzwort machtwort sex sex sesam öffne dich für alle sensationen sex sex wir wissen alles sex sex wenn´s liebe wäre liebe sein könnte sex sex
18. Tag: 18.9.2014 ~ FRIEDE
frieden kein ruf muss lauter sein als der ruf nach frieden als der ruf frieden dass krieg die weiße fahne zeigt jeden tag für den frieden ein ruf ein schritt
17. Tag: 17.9.2014 ~ MEINUNGSFREIHEIT
sag meinung sag meinung du kannst deine meinung sagen ja hier jetzt wenn du eine meinung hättest sei froh sei froh 1000 km weiter gefängnis tod folter sag meinung sag
16. Tag: 16.9.2014 ~ MENSCHENRECHTE
du hast recht du hast rechte jeder hat rechte keine freiheit ohne rechte keine rechte ohne freiheit du hast rechte jeder hat rechte schütze rechte vor den rechten schütze menschenrechte
15.Tag: 15.9.2014 ~ GELD
geld ist welt welt ist geld geld ist keine liebe geld kann man nicht atmen geld ist kein freund geld ist nicht dein kuscheltier geld ist welt welt ist geld
14. Tag: 14.9.2014 ~ GESUNDHEIT
krank krank nikotin alkohol zucker fett junkfood krank krank wider besserem wissen schwach schwach klug ist der arzt krank krank jedes körperteil hat sein krank krank nur nicht ganz mensch
13. Tag: 13.9.2014 ~ HEIMAT
zurück nach hause zurück wenn alle häuser zerstört sind die freunde nachbarn die familie in alle winde zerstreut zurück nach hause die heimat stirbt in gewalt stirbt zurück nach hause
12. Tag: 12.9.2014 ~ RESPEKT
macht macht macht macht kleine gross andere gleiche ungleich grosse klein mannmacht bossmacht geldmacht macht euch machtfrei ohne respekt vor macht respekt vor dem menschen ohne macht macht frei frei
11. Tag: 11.9.2014 ~ MOBILITÄT
lauf lauf kein ort nirgends jeder ort woanders arbeit ist ort schlaf ist ort einkaufen ist ort freunde ist ort nichts ist zusammen jeder ort ist überall fahr fahr
10. Tag: 10.9.2014 ~ SCHLAF
schlaf ein schlaf ein ohne dach über dem kopf schlaf ein schlaf ein auf der strasse schlaf ein auf der parkbank schlaf ein wenn regen in deinen schlafsack stürmt schlaf ein
9. Tag: 9.9.2014 ~ FAMILIE
schreit nicht so laut kinder kinder schreit nicht so laut auch wenn ihr nicht wißt wo eure familien sind im dunkel des krieges verloren ist nicht nur ein gute-nacht-kuss schreit
8. Tag: 8.9.2014~ STROM
einschalten umschalten abschalten einschalten umschalten abschalten die welt ist einfach elektrisiert einschalten umschalten abschalten schon unsere nabelschnur hängt am stromkabel einschalten umschalten abschalten abschalten ja abschalten und was bleibt dann
7. Tag: 7.9.2014 ~ SPRACHE
lerne lernen lerne leeren lerne lehren lerne dich lerne mut lerne kauen lerne ja lerne goethe lerne herz lerne dank lerne lieben lerne nähe lerne lerne um zu lernen lerne
6. Tag: 6.9.2014 ~ BILDUNG
lerne lernen lerne leeren lerne lehren lerne dich lerne mut lerne kauen lerne ja lerne goethe lerne herz lerne dank lerne lieben lerne nähe lerne lerne um zu lernen lerne
5. Tag: 5.9.2014 ~ KLEIDUNG
nackt nackt wir fühlen uns immer nackt auch wenn schon zehn hosen im kleiderschrank hängen zehn hosen fühlen sich nackt wenn sie allein im kleiderschrank hängen kauf mehr kauf mehr
4. Tag: 4.9.2014 ~ BEWEGUNG
beweg deine freiheit die freiheiten deines körpers solange du die freiheit hast gehört sie dir für das beste was du atem herz beine geben kannst verdammt beweg deine freiheit
3. Tag: 3.9.2014 ~ LICHT
mache die dunkelheit aus wenn das licht angeht deine schatten verderben die sonne mache das licht an damit du auch deine schatten siehst und kennst mache das licht an
2. Tag: 2.9.2014 ~ RUHE
pst pst rufe für die ruhe pst pst die welt überschlägt sich pst pst keine zeit für nichts pst pst nur zeit für den überfluss an lärm pst pst pst
1. Tag: 1.9.2014 ~ OBDACH
raus raus raus raus aus dem haus raus raus unter die sterne die erde ist unser obdach seht zu dass der himmel nicht einstürzt raus raus aus dem haus raus

Previous postArchiv Wilm Weppelmann: 2013 Next postWilm Weppelmann - eine Übersicht

What do you think?

Name required

Website

*