Lyrik
Die Insel der Wörter

Die Insel der Wörter

Die Insel der Wörter – dreißig Wortungen und Kurzgedichte aus dreißig Tagen von Wilm Weppelmann aFARM II  2014 – was ich brauche 1. Tag: 1.9.2014 ~ OBDACH zog den himmel über meinen hunger ging frei hinaus als ich in den wolken mein ureigenes dach erfand 2. Tag: 2.9.2014 ~ RUHE überall lärmtaube fluten auch innen...
Gedichte III

Gedichte III

I wir schütteten den rest unseres herzens in den tag da geh du hund sei hund und bell nicht wie eine katze. II niemand ist wolke uns wachsen keine flügel während wir auf der erde laufen und wir zum himmel schreien. III mein kaffee sei safrangelb an diesem morgen hinter dieser nacht vor diesem tag...
Gedichte II

Gedichte II

I gehen und gehen zeit überschreiten schritt um schritt riechen in atemzügen sein in zeitlupe wie schwierig ist das. II meine masken wählen für heute ein gesicht das ich nicht ertragen muss wenn ich will. III zur Liebe verloren schon spät in meiner Zeit der kuss meiner falten hat keine jahre mehr nur dich. IV...
Gedichte I

Gedichte I

I worte täglichst unbedacht verloren beschwert verbraucht können zu selten schweben ja leben in einem gedicht blieben sie leicht für sich. II wenn ich in der ferne noch nah sein will wenn ich nah noch näher fühlen will einfach nah ist das liebe oder oder .. psssst psst ich höre die nacht atmen. III selten...