Einladungskarte Seite 1 klein

Im Rahmen der Ausstellung “Die letzte Zukunft – Fotografien und andere Fragen von Wilm Weppelmann” wurde 2006 auch die Konzeptfotoreihe „Prospects # Aussichten“ verwirklicht …

“… es gibt nur eine Zukunft und das ist die nächste, wenn wir wissen was Zukunft war, ist das schon Gegenwart und Vergangenheit zugleich, also das Letzte ist das Nächste, aber dieses Letzte können wir nicht wissen, es gibt eigentlich nichts abschließendes in diesem Begriff Zukunft ..” WW 2006

„Children are the only form of immortality that we can be sure of.“ Sir Peter Alexander Ustinov  ( 1921 – 2004)

„Die Kinder sind der Fortschritt selbst – vertraut dem Kinde.“ Rainer Maria Rilke (1875 – 1926) in „Das Jahrhundert des Kindes“ 1902

„Whereas mankind owes to the child the best it has to give ..“ DECLARATION OF THE RIGHTS OF THE CHILD – UN General Assembly 2 September 1990

Aus einem Radiointerview im  September 2006 : „Als ich mit dem Kunstverein ein erstes Mal über die Ausstellung sprach, hatte ich angedeutet, dass ich auch einen direkten Bezug zur Stadt herstellen würde, so habe ich auf einem Sonntag eine kleinen Exkursion durchgeführt, und den Leuten, die ich auf der Strasse traf, die verschiedensten, einfachen, komplizierten, unmöglichen Fragen gestellt, und irgendwann sagte mir jemand, auf die Frage, was es denn hier besonderes gäbe,  ja, viele kinderreiche Familien – da hatte ich mein Zukunftsthema, Kinder als Zukunftsentwurf. Der nächste Schritt war, an diesem Punkt in die Tiefe zu gehen, so fand ich zwei Familien, die aus dem Rahmen fielen. Die Familie Ottens mit zehn Kindern und die Familie van Dijk mit acht  Kindern. Beide Familien konnte ich überzeugen, an der Fotoreihe „prospects/Aussichten“ teilzunehmen. So ist in der Ausstellung jeweils ein neutrales Familienbild und ein Einzelporträt/Ganzkörper der 18 Kinder vertreten, aber gekoppelt mit Texten aus dem jeweiligen Geburtsjahr der Kinder zum Thema Zukunft: Prognosen, Einschätzungen etc.. eine besondere Zitatsammlung mit oft gegenläufigen Stilblüten … „

Hier auf der Webseite finden Sie einen Aspekt aus der Reihe:

Familie_p1_GrößenveränderungFamilie van Dijk_GrößenveränderungJorinde van Dijk 2001_GrößenveränderungJorinde van Dijk *2001 – prospects 2001:  Auf starken Magnetfeldern in die Zukunft schweben“ Experimentalvortrag zur Hochtemperatur-Supraleitung 2001- „Die zu erwartenden Entwicklungen am Arbeitsmarkt und die Zukunft der Arbeitswelt wird die Befähigung zur Selbständigkeit erfordern.“ Unternehmensberater 2001 – „ZURÜCK IN DIE ZUKUNFT Sicherheitspolitik mit den Waffen von morgen im Geist von gestern. Es wird mit Argusaugen auf jene Aspekte der künftigen amerikanischen Politik geachtet, die Veränderungen des eigenen, nationalen Handlungsspielraums zur Folge hätten. Absehbar ist, dass die US-Außenpolitik der Zukunft noch stärker als bislang von der Innenpolitik beeinflusst wird. Bericht von der 37. Wehrkundetagung der Internationalen Konferenz für Sicherheitspolitik, wie sie seit Ende des Kalten Krieges heißt in der FREITAG vom 2.2.2001- „Im Jahre 2026 steht die Welt endgültig vor dem Kollaps. Die Meere sind vergiftet und der Regenwald nahezu niedergebrannt. Die Menschen bekämpfen sich in sinnlos gewordenen Konflikten gegenseitig oder werden von tödlichen Krankheiten dahingerafft. Die Informationsflut aus dem Internet bestimmt Politik und Alltagsleben — aufgrund modernster Fälschungsmethoden ist die Grenze zwischen Realität und Fiktion allerdings längst nicht mehr wahrnehmbar.“ Caleb Carr „Die Täuschung“ München 2001 – „ Dialogue among civilizations would open the door to future prospects for everyone to contribute on equal footing for the well-being of all.“ „UNESCO im 21. Jahrhundert“ 2001 – „Jede Nation, in jeder Region, muss sich nun entscheiden: Entweder sind Sie mit uns oder mit den Terroristen. Von diesem Tag an werden die Vereinigten Staaten jede Nation, die weiterhin Terroristen beherbergt oder unterstützt, als feindliches Regime betrachten. Einige sprechen von einem Zeitalter des Terrors. Ich weiß, es liegen Schwierigkeiten vor uns, und wir müssen Gefahren entgegensehen. Solange die Vereinigten Staaten von Amerika entschlossen und stark sind, wird dies kein Zeitalter des Terrors sein. Dies wird ein Zeitalter der Freiheit sein, hier und überall auf der Welt.“ Rede von US-Präsident George W. Bush an die Nation vor dem Kongress in Washington, 21. September 2001 – „Hello TimeSquare! Thank you NewYork! Someday , Somewhere. We’ll find a new way of living. We’ll find a way of forgiving…“ Barbara Steisands „Somewhere“. aus „Mein 9/11 . Mitmachblog“ – In einer Meinungsumfrage des Forsa-Institutes unterstützen 80 Prozent der Deutschen die geplanten Vergeltungsschläge der USA. 57 Prozent befürchteten, dass es durch die Attentate und Gegenschläge zu einem neuen Weltkrieg kommen könnte. – „Die Babyflaute muss also auch andere Ursachen haben, die sich nicht mit einer Familienpolitik für wohlhabende Großstadtyuppies mit Kinderwunsch aus der Welt schaffen lassen, der Wandel der Haushaltsformen ist ein Beleg dafür dass Deutschland auf dem Weg in die „Single-Gesellschaft“ ist. Stern 2001

Print Friendly, PDF & Email